Gestern war es mal wieder so weit: Auto putzen!

Für viele wahrscheinlich nervig oder gar nicht existent, aber für mich eine schöne Möglichkeit abzuschalten und mich danach am Ergebnis zu erfreuen.

Ich habe mittlerweile einen guten Rythmus und Putzplan für mein Model S entwickelt den ich hier gerne mit euch teilen möchte.

Die drei Stufen der Reinigung

Die Reihenfolge spielt hier eine Rolle – zur Zeitoptimierung – da einige Prozeduren Einwirkzeiten haben. Jede Stufe beinhaltet jeweils die Arbeitsschritte der Vorherigen sofern notwendig.

1x pro Woche ca. 10 Minuten ohne und 30 Minuten mit Außenwäsche

  • Mit einem feuchten Mikrofasertuch über alle (Kunst-)lederflächen wischen
  • Mit einem separaten feuchten Mikrofasertuch über die „Teppiche“ (Kunstleder) wischen
  • Je nach Wetter und Sauberkeit kurzer Sprung in die SB Waschbox

1x pro Monat (jeweils die 4. Wochenreinigung) ca. 2-3 Stunden

  • Glasflächen außen mit Glasreiniger reinigen
    Dieses Tuch geht in den Wäschekorb.
  • Glasflächen mit RainEx behandeln (muss anschließend ablüften)
    Dieses Tuch geht in den Wäschekorb.
  • Türen, Frunkhaube und Heckklappe auf
  • Lüftungsdüsen und Türgriffe mit Pinsel und Handsauger von Staub befreien.
  • Gummidichtungen reinigen und mit Pflegemittel behandeln
    Hierzu wickle ich ein Mikrofasertuch einlagig um meinen Zeigefinger und wische, in etwa 50cm Abschnitten immer mit ein paar Tropfen frischem Pflegemittel, über alle Dichtungen. Das Pflegemittel lasse ich bis zum Schluss einziehen damit es keine Schmieren auf den Fenstern gibt.
    *Dieses Tuch hebe ich noch auf.
  • Teppiche und beflockte Verkleidungen gründlich absaugen.
    Habe einen Dyson Handsauger mit extra dünner Düse um auch zwischen die Sitze zu kommen, aber andere Fabrikate werden auch den Job tun.
  • Glasflächen innen mit Glasreiniger reinigen
    Wichtig diesen Schritt vor den Sitzen zu erledigen, da ich nach der Lederpflege mindestens 30-60 Minunten nicht drauf sitzen will/sollte. Für das Glasdach und die Windschutzscheibe müsste ich das jedoch. Dieses Tuch hebe ich noch auf.
  • Frunk Haube von innen mit Glasreiniger reinigen
    Mit dem Tuch von vorhin. Anschließend geht es in den Wäschekorb.
  • (Kunst-)lederflächen mit Lederreiniger reinigen
    Bei dem Mittel ist es wichtig die Anweisungen auf dem Beipackzettel zu beachten. Immer nur ein Teil (Sitzfläche, Sitzrücken, halbes Armaturenbrett, Lenkrad, …) mit einem getränkten(!) Mikrofasertuch reinigen und anschließend mit einem feuchten Mikrofasertuch nachwischen(!). Werden diese zwei Punkte nicht beachtet gibt es nacher gruselige Flecken. Tuch anschließend in den Wäschekorb.
  • (Kunst-)lederflächen mit Pflegemittel pflegen
    Das Mittel trage ich gem. Anweisungen auf einen feinporigen Schwamm sparsam auf, verteile es und poliere anschließend mit einem Mikrofasertuch nach um es gleichmäßig zu verteilen. Auch hier ist die richtige Anwendung wichtig, sonst gibt es Flecken. Tuch anschließend in den Wäschekorb.
  • Hartplastikverkleitungen reinigen
    Mit dem Tuch der Gummidichtungen (gefaltet, so dass die schmutzige Seite ganz innen ist) alle Hartplastikverkleidungen (Kofferraum, Fußraum im Bereich der A- und B-Säulen und im Frunk, Lüftungsklappen neben dem Nebelscheinwerfer) mit Silikonölspray reinigen und pflegen.
    Hierzu sprühe ich eine gute Menge zuerst auf das Tuch und wische dann über alle Flächen. Nicht direkt auf die Teile sprühen, sonst verteilt sich das Öl überall (schädlich für einige Materialien wie zB. die Sitze!) und die Plastikteile werden fleckig. Tuch anschließend in den Wäschekorb.
  • Boden, Kofferraum und Frunk mit Geruchskiller besprühen.
  • Alle Türen und Klappen schließen.
  • RainEx mit einem Mikrofasertuch auspolieren.
  • Scheibenwischergummis pflegen.

2-4x pro Jahr (jeweils die 3. oder 6. Monatsreinigung) – ca. 8 Stunden

  • Gründliche Handwäsche mit 2 Eimern und Waschpudel
  • Lackknete um die letzten Reste zu beseitigen (das Aufwändigste an der ganzen Prozedur)
  • Wachsen mit 100% Carnubawachs (extrem anstrengend, aber die Sache wert)
  • Türgriffe, Spiegel und Kofferraum- und Frunkschlösser schmieren (WD40 ist kein Schmiermittel!)
  • danach die monatliche Prozedur

Vor kurzem wurde die Kärcher SB Waschbox bei mir in der Stadt upgegraded und hat nun auch Felgenreiniger und einen dicken Schaum als Option bei der Lanzenwäsche. Davor hatte ich Insekten vor der Fahrt zur Waschbox mit nassen Mikrofasertüchern eingeweicht die ich einfach aufgelegt habe.

Die Produkte

Einiges davon habe ich vor auf Swizöl (teuer, aber sehr gut) umzustellen sobald sie leer sind. Mehr dazu evtl. in einem zukünftigen Post.

Die Belohnung

Und der Fahrersitz sieht auch nach 80.000km noch aus wie neu. Meine bisherigen Echtledersitze waren zu diesem Zeitpunkt trotz vergleichbarer Pflege schon abgenutzt und hatten in den Bruchkanten nicht entfernbare Verschmutzungen. Da blieb dann nur noch der harte Lederreiniger + nachfärben. Die Ultrawhite Sitze (damals als ich das Auto bestellt hatte die einzige Option für Kunstleder) haben sich bezahlt gemacht und nun verstehe ich auch den Aufpreis ggü. Echtleder.

Lediglich für die Nähte muss ich mir noch etwas einfallen lassen, die sind leicht grau geworden.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.