Selbstverständlich nicht!

Die Frage nach der Hygiene im Hotel Tesla wird mir immer und immer wieder gestellt. Manchmal direkt, manchmal indirekt mit Aussagen wie „Das kann doch nicht funktionieren!“ oder „Und wo ist dein Badezimmer?“. Ich stelle mir dann oft vor ob die Menschen wirklich denken ich würde wie ein Tier durchs Land ziehen und hier und da mal in den Wald machen und am FKK Strand duschen 😀

Nur um das vorweg klarzustellen: Selbstverständlich nicht!

Wie in meinem vorangegangenen Post schon kurz angesprochen bin ich kein Fan von Kompromissen und dem Verlust von Bequemlichkeit.

Wie sieht mein Kulturbeutel aus?

  • Interdentalbürste
  • Quip Zahnbürste und -pasta
    Die Pasta war im Set enthalten und wird nach Aufbrauchen durch Lush Zahnpastatabletten ersetzt.
  • Zahnseide
  • Kristalldeo
  • Pflaster
  • Plastikbeutel
    Falls mal eine Flughafenkontrolle meinen TSA-approved Beutel nicht akzeptieren sollte.
  • Inhalierstift
  • Kamm
  • Nagelclipper
  • Hemostiletten
    Wer schon mal Pickel durch das Ausdrücken von Hand nur schlimmer gemacht hat, und das auch noch am Tag vor einem Kundentermin, wird wissen warum die immer dabei sind 😉
  • Zovirax
    Selbes Spiel wie oben, nur mit Herpesbläschen. Die Tube ist so klein, die darf auch ohne Bläschen seit Jahren mit.
  • Ibuprofen
  • Koffeintabletten
  • Matador 90ml Beutel
    befüllt mit „Sea to Summit Wilderness Wash“
  • HappyPo mobiles Bidet
    Ich weiß nicht ob ich das im Jahr 2019 noch näher ausführen muss. Schon mal auf die Idee gekommen verkleckertes Ketchup oder Nutella vom Tisch mit einem trockenen Küchentuch aufzuwischen und so zu lassen? Sauber ist etwas Anderes. Also warum am Körper? Zudem ist diese Lösung praktischer und kompakter als Klopapier mitzuführen. Und vertrauenswürdiger als unbekanntes 1 Lagiges auf einem fremden Klo.
  • Ohrreiniger
    Funktioniert gleich wie Wattestäbchen, nur nachhaltiger.

Wilderness Wash?

Ursprünglich wollte ich komplett ohne Flüssigkeiten auskommen. Dafür habe ich einen speziellen Seifenbeutel von Matador, der die Feuchtigkeit der Seife abtrocknen lässt aber dennoch dicht ist. Allerdings bekomme ich selbst von spezieller Haarseife leider sofort Schuppen weshalb ich mich nach Waschlotionen umgesehen habe.

Letztlich bin ich bei dem besagten Produkt gelandet welches für Körper, Haare und die Wäsche geeignet ist. Die Haare werden super weich, schuppen nicht und alles hat einen dezenten Zitronenduft. Einzig die etwas flüssige Konsistenz würde ich kritisieren. Sobald ich jedoch eine Seife finde von der ich keine Schuppen bekomme, werde ich auf diese umsteigen. Keine Flüssigkeiten ist nicht nur praktisch, sondern auch ergiebiger.

Und duschen?

Ja, einfach duschen. Ein etwas unromantischer Vergleich: LKW Fahrer haben auch keine Dusche im Fahrzeug.

Bisher hatte ich es in fast 200 Nächten erst ein einziges Mal, dass eine reguläre Dusche „unbequem“ zu erreichen gewesen wäre (wäre ich nicht so Bequemlich hätte ich sie dennoch nutzen können). Dann kommt eben die genauso hygienische und vllt. sogar nachhaltigere Astronautenwäsche zum Einsatz.

Ansonsten muss man einfach kreativ sein. Ein großer Fan von Rastplatz Duschen bin ich nicht, deshalb sind die nur die letzte Option (bisher nicht vorgekommen) wenn auch eine sehr Verfügbare.

Manche meiner Kunden bieten für Fahrrad fahrende Mitarbeiter und Externe Duschen an. Wenn ich davon erfahre nutze ich diese natürlich, aber ich frage nicht beim ersten Kontakt „Habt ihr auch ne Dusche?“. Das wäre bei aller Offenheit für mich persönlich dann doch ein klein wenig zu „strange“ 😀

Die zwei am Häufigsten genutzten Alternativen von mir sind die 20 Euro pro Monat McFit Mitgliedschaft die mir Zugang zu 250 sauberen Duschen an 24h am Tag in ganz Europa bietet (nach Training sehe ich nicht wirklich aus ;)) und Campingplätze. Gerade Campingplatzduschen sind wesentlich sauberer und ordentlicher als der allgemeine Ruf in der Gesellschaft es vielleicht hergibt.

Und … das Geschäft?

Das ist, trotz der häufigen Fragen, eigentlich ein sehr einfaches Thema. Wo es Duschen gibt, gibt es auch Toiletten. Im Gegenteil, es gibt Toiletten auch dort wo es keine Duschen gibt. Und ich fahre nicht aus Jux und Dollerei durch die Gegend, sondern bin tagsüber bei Terminen, etc. in Gebäuden – und in Gebäuden gibt es Toiletten.

War da noch etwas?

Als nächstes wird es um meine Ausstattung im Auto gehen. Hier findet sich noch so einiges das meine Ausstattung im Rucksack und Kulturbeutel ergänzt.

Vielleicht gefällt dir auch das:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.